Auch keinen Funken

  • Ich hab zwar noch einen Thread offen (s. schon wieder die spi) aber jetzt bin ich doch mit meinem Latein am Ende. Kurz zur Geschichte: Der Uno lief nicht gut, als Problem wurde ein undichter Schlauch zwischen Spritpumpe und Stutzen oben am Tank diagnostiziert und behoben. Dann lief er kurz ganz vernünftig, wenn auch - vermutlich wegen noch nicht ganz sauber eingestelltem Zündzeitpunkt - mit zu hohem Verbrauch. Jetzt tauchte das Problem auf, daß er sich zwar starten ließ, dann aber in der Warmlaufphase immer wieder Leistung verlor bis zum ganz ausgehen. Vorgestern ließ er mich dann unterwegs ganz stehen und war nur noch im Schlepp nach Hause zu bringen. Alles mögliche ausprobiert: Stand der Dinge ist: ich habe keinen Funken! Wenn Schlüssel rum, läuft die Spritpumpe an, nachm Startversuch aber nicht nach - sollte sie oder? - Beim Starten sabbert es in dies SPI, tat es galube ich zu Anfang nicht. Ich habe zwei Verteiler jeder mit angehängtem TSZ angebaut, ohne daß sich was geändert hat. An einem Verteiler hab ich den Hallgeber ausgebaut, alles von Schmodder befreit zusammengebastelt, ohneTSZ hab ich ca 6V Wechselspannung gemessen, mit nichts. Daraufhin anderes TSZ angebaut immer noch nix. Bei drehendem Anlasser sind an der Zündspule zwischen rot und Orange eine Wechselspannung zu messen. Von Rot oder Orange nach einem von den grünen nix.
    Orange hat bei Zündung an Batteriespannung gegen Masse.
    Wem fält was ein? TSZ Modul? Zündspule? Eine der Leitungen? Wenn ja welche? Andere Ideen?
    Auto: Uno 1.0ie EZ '91
    Danke für's Mitdenken.
    Frank

    Man muss wissen, wo man dagegentreten muss, damit er wieder läuft!

  • naja, wer nicht hören will...., hättest auf mich hören sollen und vorerst nicht am ZV rumfummeln.
    Ich glaub ja immer noch das der kaltlauf was mit der Benzinzufuhr zu tun hat,
    sprich eventuell Benzinpumpe kaputt sodass die Förderleistung zu wenig ist.


    Jetzt ist es schwer zu sagen was es sein kann, du hast ja auch den ganzen ZV zerlegt.


    Zündreihenfolge stimmt? also bei herausgeschraubter Zündkerze kein funke?
    zieh mal das einzelne Zündkabel von der Zündspule zum Zündverteiler ab und lege es gegen masse, wenns funkt hast dann ein problemm mit dem finger.
    Wenns nicht funkt hast ein problem mit Zündspule oder Verteiler.
    Hast auch deine Motormasse überprüft, nicht das der gesamte motor ohne masse wäre, dann würds auch nicht funken.


    Zu deinen Messungen fällt mir nur ein altbekanntes sprichwort ein: Wer viel misst, der misst viel mist.


    Wie gesagt es könnte einiges sein:


    TZM verkehrt angeschlossen
    Hallgeber kaputt (solltest nicht unbedingt da drauf rummessen, hält zwar was aus aber könnte durchaus kaputt gehen.)
    ZV falsch zusammengebaut (z.B. hast da distanzscheiben und auch isolatorscheiben da drin verbaut)
    usw.


    Leider weiss ich die ganzen farben nicht auswendig, grün sollte die getaktete masse vom TZM sein.
    Rot müsste Plus und orange sollte die geschaltene plusspannung sein
    Aber ohne garantie


    Hier hab ich noch was für dich, solltest undbedingt lesen bevor du beim Uno was machst: So wird's gemacht
    Und hier gibts auch noch was: Schaltpläne


    gruss ark

  • Hallo Ark und andere,
    der Etzold liegt beim Schrauben neben mir. Den entsprechenden Stromlaufplan bin ich mit meinem Ingeneurbruder zusammen durchgegangen. Klar noch nicht alles, ist ja fast unendlich, aber das Infrage kommende. Der Hall-Geber und das TSZ-Schaltgerät sind im Stromlaufplan nur Anschlüsse. Die haben kein Innenleben. Bei der Messung am Hall-Geber wollte ich irgendeine Wechselspannung als Zeichen, der tut was. Gerechnet hätte ich mit weniger Spannung, aber ich hatte ja eine also i.o.
    Deinen Tip hab ich durchaus zur Kenntnis genommen. Nachdem aber Sprit da war und kein Funke, musste ich Zündungsseitig suchen.
    Ich dachte zuerst Hall-Geber liefert nicht und deshalb weder Sprit noch Funke aber das scheint gerade nicht das Problem. Es sei denn eben, dass die Signale am TSZ hängen bleiben, weil ein oder zwei Transistoren - sind zwei oder? - durch sind. Aber das an zwei TSZ?
    Einzelnes Kabel muss ich noch mal, da war ich schon mal dran aber das Ergebnis ist nicht mehr aussagekräftig. - Guter Tip!
    Keine einzige Kerze funkt. Getaktete Masse ist auch noch mal ein Stichwort, das sollte ja überprüfbar sein.
    Leider kann ich morgen nicht schrauben, weil anderweitig beschäftigt und heute ging auch nur indoor, weil Feiertag und Nachbarn aufm Dorf und so!
    Immer weiter ran mit guten Vorschlägen auch abseitigen!
    Weiß jemand, was zwischen grün und rot am Hallgeber nach TSZ Schaltgerät anliegen sollte?
    Weiß jemand, was an den 4 Kabeln rot, orange, grün, grün an der Zündspule anliegen sollte?
    Danke und Grüße Frank

    Man muss wissen, wo man dagegentreten muss, damit er wieder läuft!

  • aaalso...
    der Hallgeber sollte eine versorgungsspannung von 12v haben. also auch das zündmodul. der hallgeber gibt dann 12v 5v oder masse raus. da bin ich mir nicht sicher wie es beim uno ist.
    bei eingeschalteter zündung müsstest du am roten anschluss +12v haben, am grünen auch.
    wenn zwischen rot und grün ein spannungsunterschied herrscht. steuert das zündmodul schon an - was es nicht sollte, also im arsch ist.
    bei drehendem verteiler sollte das grüne kabel gegen masse getaktet werden. kann man mit ner diodenprüflampe zwischen rot und grün messen.
    hat der uno denn noch nen anderen drehzahlsensor für die einspritzung? oder macht der das nicht alles über den verteiler?
    wenn letzteres wäre der verteiler ja ok, wenn die spi sprit rein sabbert.
    hast du nen taktung an der spule aber keinen funken an klemme 4 = spule im arsch.
    wichtig ist natürlich auch hier die versorgungsspannung. 6v wäre auf jeden fall zu wenig.

  • Der Hallgeber müsste ein induktivgeber sein, wenn du bei drehenden Verteiler 6V gemessen hast ist das schon ok (Induzierte spannung).


    Also wenn die Einspritzdüse beim Starten mit getaktet wird, dann liegts nicht am TZM sondern eher an der Zündspule selbst (Buckaroo hat's erkannt),
    da die Einspritzdüse zwar das Signal vom steuergerät bekommt aber die einzige getaktete Quelle nur das TZM bzw. Zündverteiler ist.
    Somit würde ich auch das TZM ausschliessen.


    Rotes kabel, vom TZM ist 12V+
    Grünes Kabel, vom TZM ist getaktete masse
    Grünes kabel, bei stillstand solltest da nix messen können, bei drehenden Verteiler müsstest eine Spannung messen können.


    Ach ja, die getaktete Masse wirst nicht richtig messen können, da wird dir das Multimeter (Volt einstellung) einen Mittelwert anzeigen.
    Der Grund ist ja dass es eben eine getaktete masse ist und das Multimeter das schnelle Signal nicht richtig messen kann. ;)


    Zündspule könntest ja zur Not mal ausmessen, im Forum müsste es irgendwo stehen welche Widerstandswerte die haben sollte.


    gruss ark

  • Ihr seid spitze!
    Ich mess heute Nachmittag und werde das Ergebnis mitteilen.
    Die Schüssel wird wieder laufen und wenns mit der Brechstange geht. Vorerst werd ichs filgraner versuchen!
    Grüße Frank

    Man muss wissen, wo man dagegentreten muss, damit er wieder läuft!

  • Ark Sorry aber ein Hallgeber ist kein Induktivgeber, wäre er das würde er nämlich auch Induktivgeber heißen ;) Ein Hallgeber wird durch einen Magnet angesteuert, ein Induktivgeber ist selbst magnetisch. Meistens findet man an Fahrzeugen Induktivgeber nur an der Kurbelwelle, da dort die Drehzahl höher ist. Ein Hallgeber ist ein aktives Bauteil, hat den Vorteil dass es auch mit meist weniger Drehzahl schon ein ausreichend gutes Signal verwendet. Ich würde zuerst mal die Versorgungsspannung der Zündspule prüfen, ansonsten sind die Spulen eigentlich nicht anfällig aber das zu überprüfen schadet ja nicht.

  • Das Prolem ist gelöst und durch ein größeres ersetzt: Wenn der Verteiler nicht dreht, weil der Zahnriemen gerissen ist, braucht man sich nicht zu wundern, daß nix funkt!! :bash: Warum es immer mal ein bißchen Sprit in den Ansaugtrakt gesabbert hat? Keine Ahnung. Machts das beim ersten Mal immer?
    Ist der 1.0ie ein Freiläufer? Dann kann ich Zahnriemen erneuern, Steuerzeiten einstellen und mein Uno wird laufen, wenn nicht, hab ich gegen Abholung ne Karosse günstig abzugeben.
    Grüße Frank

    Man muss wissen, wo man dagegentreten muss, damit er wieder läuft!

  • Also wie nach der Antwort von Racheklos vermutet: neuen Zahnriemen und neue Spannrolle drauf, alles eingestellt und er läuft. Mit dem während des Fehlersuchmarathons erworbenen Verteiler aber deutlich besser als mit seinem eigenen. Da liegt also noch was im Argen. Aber Kiste läuft und btw: mit so wenigen Verrenkungen ist ein Zahnriemen selten zu wechseln. Muss Ende der Woche nochmal Spannung kontrollieren, dann könnte sich ja was gesetzt haben. Grüße aus dem Südschwarzwald
    Frank

    Man muss wissen, wo man dagegentreten muss, damit er wieder läuft!