Fiat Fiat Fiorino 1.4 146 97' Motor geht beim ruckartigem beschleunigen aus!

  • Hallo, vielleicht kann mir hier jemand helfen. Mein Fiat fiorino von 1.4 von 97 geht oft beim ruckartigem beschleunigen aus bzw fängt an zu stottert. Im Leerlauf läuft er normal genauso wie bei volllast. Zusätzlich leuchtet dann das einspritzsymbol im Armaturenbrett. Wenn ich ganz sanft beschleunige tritt der Fehler nicht auf. Das Ventil spritz beim schlagartigen beschleunigen kein Kraftstoff mehr ein. Könnte es am drosselklappen sensor liegen? Der Leerlauf regler arbeitet meiner Meinung normal, zumindest geht er im stand nicht aus. Kennt sich jemand mit dem motor aus? Liebe grüße

  • Da die Symptome auf Kraftstoffmangel hin deuten, würde ich beim Benzinfilter anfangen, evtl. ist der dicht.

    Kuga 2,5 Turbo 4x4
    Fiat Uno Turbo MKII BJ 1991-> Karosserie Uno 45 i.e. BJ1994
    Fiat Barchetta BJ 1997
    SLK 230 Kompresor 2001

    Honda VTR 1000F
    Start am 06.09.2008 - Fortschritt bis 03.10.18 ca. 98% ;) -> Status = ca. 11000km seit wieder Inbetriebnahme am 24.09.2012


    Bei uns ist sogar der Hund gechipt! Bringt aber nix, säuft genauso viel wie vorher und schneller isser auch nicht geworden...

  • Hi Chriss

    Also, ich habe den wagen vor einer woche gebraucht gekauft. Er hat 105000 gelaufen und stand ca 5monate abgemeldet beim vorbesitzer. Ich hab ihn ca 10min probe gefahren und dabei hat er keine Fehler gemacht. Der vorbesitzer hat einiges an dem wagen gemacht, karosserie ist rostfrei, motor und getriebe trocken. Dämpfer querlenker usw... Auf den ersten blick ein top Zustand. Er hat folgende relevante neuteile. Thermostat, Lambdasonde, Kraftstoff Filter im rahmen einer Inspektion. Laut vorbesitzer fuhr der wagen bis zuletzt einwandfrei (was auch sonst). Die Fehler sind echt komisch und auch nicht immer gleich. Generell startet er kalt nicht so gut aber springt nach 5 sec mit bisschen Gaspedal Einsatz an. Manchmal hab ich das Gefühl das er nur auf 3 zylinder im Leerlauf läuft aber kabel und Kerzen sind neu und funke ist da. Dann läuft er im stand wieder einwandfrei und manchmal fährt er auch normal. Meistens aber, wenn ich aus den ersten Gängen voll beschleunige stoppt er die einspritzung und geht aus bzw stottert bis ich das Gaspedal wieder los lasse. Wenn er aus geht springt er eigentlich wieder normal an, manchmal braucht es aber 2 oder 3 versuche. Die rote kontrolleuchte geht währenddessen an. Wenn ich im 5ten gang bei 60 vollgas gebe tritt der Fehler besonders gut auf. Dann merkt man richtig wie die einspritzung aufhört. Was mich auch irritiert ist das die batterie kontrolleuchte manchmal an ist. Ich merke aber kein leistungsverlust bzw fahre seit 90km teils mit Licht so, da müsste die leer sein. Morgen messe ich mal die generatorspannung. Ich hoffe nicht das da irgendwo der wurm im Steuergerät oder im den Kabeln ist. Wie schaut es denn mit dem poti aus, könnte der vllt der Übeltäter sein. Ich bin für alle Vorschläge dankbar, bin ein durchschnittlicher hobbyschrauber aber Fehlersuche ist nicht meine paradedisziplin. Lg

  • Also Tank kann schonmal dreck drin sein. Dann hat die Spritpumpe auch gut zu kämpfen.


    Es kann aber auch sein das irgendwo paar Massekabel locker sind. Daher das Stocken beim Vollgas (Motor hängt sich halt voll rein) usw.


    Geh am besten methodisch vor und stelle erstmal alle anderen Fehler ab.

  • Das er die Einspritzung in der Situation stoppt, kannst Du nicht genau prüfen!?!

    Ich vermute(!!) auch eher einen Fehler in der Zündungssteuerung. Die Kabelbäume und Verbindungen sind trotzdem alt und zerbröseln, scheuern irgendwo versteck tdurch usw.

    Die aufgezählten Neuteile sind auch wirklich verbaut? auch Richtig? Zündkabel könnte trotzdem am Stecker abgerissen sein. Hatte ich auch mal und dann solche Zündaussetzer. usw. usf.

    Versuchen wirs mal einzukreisen.

    Über die Einspritzlampe kriegst Du keine Diagnose hin. Aber die Batterielampe deutet auf ein evtl. Masseproblem hin.

    Motorlager sind ok? wenn der Motor sich stark bewegt (zum Beispiel bei last) könnte er kippen und ein Stromführendes Kabel irgendwo Masseschluß machen. Oder das Motormasseband ist irgendwo abgefault. also wie acki schon sagt, ist auch meine praxiserfahrung.


    Check die Stromsachen und ja, kuck auch mal in den tank.

    viel glück

  • Habe Aktuell ein sehr ähnliches Problem bei meinem 1.0er
    Bei mir is es wenn er kalt ist deutlich schlimmer, warm merkt man das ganze mit dem ruckeln beim gas geben nicht mehr, da läuft er nur nicht rund,
    Hab eben mal die Zündkabel nacheinander abgezogen, ich hab auf dem 3. Zylinder keine Verbrennung,
    Kannst ja mal prüfen ob es bei dir das selbe is