Wassereinbruch im Fußraum durch die Heizung !

  • Moin Gemeinde,


    ich habe in der "Suche" nichts passendes gefunden, jedenfalls hatte ich nach dem letzten starken Unwetter wieder

    viel wasser im Fußraum / Beifahrerseite, auf der Fahrerseite auch aber nicht so viel.


    Zu erst habe ich die Sitze raus und den Teppich hoch, glücklicherweise habe ich keine saugenden Dämmmatten

    mehr im Auto sodas das Trockenlegen schell erledigt war.


    Zum Wassereintritt, es tropft nicht AUS dem Heizungswärmetauscher sondern UM den Wärmetauscher herum raus.

    Das heist, das Wasser läuft definitief vorne oben an der Lüftungsabdeckung rein, in den Behälter vor dem Lüfter,

    normalerweise dann durch den Ablauf unten auf den Achsträger.

    Der Ablauf ist nicht verstopft und drotzdem kann er starkregen nicht abführen,

    so läuft das Wasser über diese niedrige Blechkannte durch den Lüfterschacht bis zum Wärmetauscher, unter im durch

    und dann durch den Heizungsaustritt in den Fußraum, da das Heizungsgehäuse auf der Fahrerseite geschlossen ist

    läuft hier weniger Wasser rein als auf der Beifahrerseite.

    Ich hab das alles mit der Gießkanne mehrfach ausprobiert !


    Jetzt meine eigentliche Frage zum Problem,

    Hat diese Version vom Wassereinbruch schon mal Jemand gehabt ?

    Und, was hat er dagegen gemacht ?


    Die einzige Möglichkeit sehe ich darin die Blechkannte vor dem Lüfter durch eine kleine Kunststoffplatte

    um ca. 2-3 cm zu erhöhen um so das Wasser in den Ablauf zu zwingen.


    Grüßle Michel

  • Normal ist die Kante abgedichtet, so dass das Wasser schon richtig hoch stehen müsste, damit es direkt über den Lüfter rein läuft. Ob ggf. bei den heutigen Wetterkapriolen der Ablauf nicht groß genug ist ka, aber ggf. ist auch einfach der Gummi hart und zusammen geschrumpft, der unten im Ablauf sitzt.

  • Der Ablauf ist nicht verstopft und drotzdem kann er starkregen nicht abführen,


    Hast Du den Gummirüssel noch dran? Wenn der draußen ist, hilft das oftmals.

    und wie Rache sagt, original ist der Rahmen des Heizungskasten eingeklebt mit Dichtschnur. Wenn Du den Heizungskasten schonmal demontiert hattest, ist das nicht mehr vorhanden.

  • Moin Zusammen,


    also zuerst, ja der Heizungskasten ist bei mir noch original drin und dicht.

    Das Wasser kam an der Einbaukannte des Wärmetauscher und an der Trennkante

    in der Mitte des Heizungskastens im inneren heraus.

    Ich habs mit der Gieskanne noch mal geprobt.


    ich hab das Porblem gelöst, es ist leider Hausgemacht.

    Im letzten November habe ich die Lüftungsabdeckung erneuert,

    die Lüftungsschlitze habe ich von innen mit feinem Streckgitter (3x4mm) versehen um

    das Laub von den Bäumen draußen zu halten.

    Das Ergebnis, der feinere Dreck der bei Regen noch durch die feinen Gitter passt setzte sich

    in dem Laubkasten ab, nachdem er getrocknet war wurde er fest.

    Beim nächsten Regen gabs so die nächste Schicht oben drauf, und so ist ein kleiner

    Dreckring um den Ablauf entstanden der bis hoch zum Lüftereingang ragte.

    Dieser Dreckring war getrocknet richtig hart, ich mußte ihn mit einem Schraubenzieher

    lösen und dann absaugen.

    Ich hab jetzt alles gründlich gesäubert und ausgewaschen.

    Eigentlich wollte ich genau das vermeiden, deshalb die feinen Streckgitter

    aber wie man mal wieder sieht gibts immer wieder Überraschungen.

    So wie es aussieht komm ich um regelmäßiges öffnen und säubern des Laubkastens

    nicht herum !


    Trotzdem danke an Alle die mir geschrieben hatten !


    Grüßle Michel