Servicearbeiten nach langer Garagenpause

  • Hallo,

    ich hab hier einen Uno 146 (1991, 55kW), der die letzten 10 Jahre in der Garage verbracht hat.


    Wirtschaftlich wär die Verschrottung wohl das Mittel der Wahl, aber da dieses Fahrzeug nach relativ übersichtlicher

    und zugänglicher Technik aussieht möchte ich vielleicht doch etwas Zeit investieren und ihn wieder zugelassen bekommen.


    Nun wär die Frage.. welche Arbeiten wären unbedingt notwendig?

    Ich kann Korrosion an und unter den Kühlerschläuchen erkennen - muss ich mit Schäden im Kühler selbst auch rechnen, oder reichen neue Schläuche und Schleifpapier?

    (Siehe Anhang)


    Beim Motor selbst sollte man wohl Keil und vorallem Zahnriemen tauschen - hat hier jmd einen link oder eine Anleitung?

    Sonstige Arbeiten die unbedingt aufgrund der Standzeit erledigt werden sollten?


    Danke schonmal für eure Hilfe

    lg,

    Martin

  • hallo martin,


    erst mal willkommen in unseren reihen :beifall:


    die wiederbelebung ist an sich kein problem, ausser der motor lässt sich nicht mehr durchdrehen.

    wie du es teilweise schon erwähnt hast ...

    zahnriemen

    keilriemen

    zündkerzen

    ölfilter

    öl

    luftfilter

    kühlwasser

    die schläuche mal genauer anschauen und ggf wechseln

    kühler äusserlich mal checken. die kühlrippen sind vllt schon komplett wegoxidiert

    den alten sprit aus dem tank ablassen und neuen rein

    in jeden zylinder paar spritzer öl

    dann den motor erst mal ohne kerzen und mit abgeklemmter einspritzung mit dem anlasser durchdrehen, bis die öldrucklampe ausgeht.

    dann kerzen rein

    und jetzt hoffen, dass die einspritzung in ihrer gesamtheit noch funzt

    hier kann die einspritzspritpumpe fest sein

    die einspritzdüse(n) verklebt

    ...


    und jetzt schon mal viel spass bei der wiederbelebung


    gruss

    chris:bier:

  • Danke mal für die Tipps, Chris


    Also vorerst hab ich eine defekte Benzinpumpe gefunden und ausgebaut.

    Mit Bremsenreiniger in der Ansaugung läuft er aber ein paar Takte.


    Die Pumpe ist bestellt - mal schaun ob ich ihn damit aus der Garage bergen kann

    (sitzt im letzten eck mit festgefressener Trommelbremse bei der Wand)


    Der Kühler selbst sieht gut aus (siehe Foto) - ich hatte nur Sorge wegendem grün/weissen Zeug das offensichtlich aus den Schläuchen austritt.

  • auf den ersten blick sieht das ding wirklich nicht schlecht aus.

    was hat der kilometer drauf ??

    schau dir mal genau die vorderen und die hinteren dämpferdome an.

    wenn die gut sind ist es schon fast die halbe miete.

    am besten sprühst du diese bereiche 1-2 x im jahr grosszügig mit sprühöl oder fluid film ein.

    das gleiche machst du mit den schwellerkanten und allen bereiche, die eventuell leichten flugrost angesetzt haben.


    gruss

    chris :bier:

  • Also an den vorderen kann ich keinerlei Rost erkennen.. ich denke, der Wagen hat nicht viel Regen gesehen.

    Ich geh mal davon aus, das das hinten auch passt.

    Etwas einölen kann in Zukunft natürlich nicht schaden :)


    Und jetzt hoff ich mal, das die Benzinpumpe vorm WE kommt.

  • also die sehen echt top aus !!

    wenn die anfangen zu faulen, ist das in der regel in dem bereich wo der schraubendreher liegt.

    die eigentliche problemzone sieht man aber nur bei abgenommenen kotflügeln.

    da gibt es eine stelle, an der sie beim dichtmasse auftragen nicht optimal hingekommen sind.


    gruss

    chris :bier:

  • So, jetzt brauch ich eure Hilfe :)


    Nachdem ich mir einer 36er-Nuss besorgt hab gehts ans Zahnriemen-wechseln.

    Ich halt mich an https://sowirdsgemacht.com/band65/Fiat-Uno.html#!37


    Wenn ich nun die Markierungen beachte (Bzw die, von denen ich denke, das sie welche sind)

    Steht der Finger auf Zündung für nr. 4? (D.h. der aus Fahrtrichtung ganz links)

    Stimmt das so? Sind die Zylinder doch anders nummeriert, oder ist das hier nicht so wichtig ob 1 oder 4...


    Hier mal an der Kurbelwelle - da bin ich mir recht sicher, das das passt



    Hier die Markierung am Zahnrad der Nockenwelle - sieht man schlecht, aber bei dem Pfeil im Blech ist innen eine weisse Markierung



    Und jetzt der Finger - der stimmt mit seiner Kerbe überein - das ist bei mir aber wie gesagt nr. 4?



    Vielleicht kann mir hier wer weiterhelfen bevor ich was kaputt mach :)

    lg,

    Martin

  • Das stimmt schon, du siehst ja auch auf der Rückseite der Riemenscheibe der Nockenwelle eine Kerbe und die sollte jetzt fluchten mit dem Pfeil/Aussparung iin der hinteren Zahnriemenabdeckung. Natürlich steht der Verteiler im OT nicht auf dem 1. Zylinder, du weißt schon dass das ein 4 Takter ist oder? :-P Zylinderanordnung ist Zylinder 1 auf Zahnriemenseite und Zylinder 4 auf Verteilerseite und Zündreihenfolge ist typisch bei 1-3-4-2.

  • So, am Wochenende einiges gebastelt :)

    • Neue Pumpe montiert
    • Keilriemen erneuert (Irgendwie ist der zu kurz, oder irgendein Rad ist jetzt zu groß.. naja - auf der Extremposition der Lichtmaschine passt er und funktioniert soweit)
    • Zündkerzen, Kabel, Kappe,.. erneuert
    • Benzinfilter erneuert
    • Das kurze L-Kühlerstück getauscht.. allerdings hat das am Anfang genauso herausgesifft (Ja, ich hab die Anschlüsse gereinigt)
      Nach erneutem anziehen der Schlauchschelle dürfte es dicht sein.. ist dort irgendwie ein extrem hoher Druck?
    • Dichtflächen gereinigt, Dichtungen geschnitten und eingesetzt
    • Neues Kühlmittel
    • Ölwechsel, Ölfilter

    Das zuschneiden der Dichtungen war dann einfacher als erwartet.

    Also für andere Laien.. das hat ganz gut funktioniert:

    Ich hab mir 0.8mm "Flexoid" aus der britischen Bucht besorgt, dann die Flächen mit Malerkrepp abgeklebt und mit einem Bleistift die Kanten übertragen.

    Dann auf das Flexoid kleben und mit einem geeignetem Teppichmesser ausschneiden.

    Für die Löcher Lochstanzen nehmen.




    So, jetzt steht er schon recht gut da :)

    Als nächstes muss ich mich um den "Schwimmer" kümmern - kann man den irgendwie testen/reparieren?

  • Keilriemen ist aus dem Zubehör eine Sache, entweder knapp oder zu lang, ich wähle da auch lieber etwas knapp und kotze beim auflegen, als dass er zu wenig Spannung hat. wenn die Lima mal ordentlich Saft zieht, rutscht der Riemen dann bei der geringsten Feuchtigkeit gerne durch.


    Was denn für ein Schwimmer? Vom Tankgeber oder von was sprichst du jetzt?

  • Ja, ich meinte das Teil, das den Benzinstand misst.

    Meinte permanent, das der Tank leer ist.

    Habs gerade behoben.. also im wesentlichen hab ich die Kontakte etwas geschliffen.



    Das Ding zusammenbauen ist eine Geschicklichkeitsübung :)

    Einzige Möglichkeit, die ich gefunden hab ist es die Einheit am Kopf stehend aufzubauen und dann zu versuchen die kleine Feder genau auf den mittleren Zapfen hochzudrücken..